Menü
Mitglied des Hessischen Skiverbandes und des Hessischen Leichtathletikverbandes

Bei Ski und Rodel Hochbetrieb auf dem Eisenberg

Ein sichtlich zufriedener Andreas Hahn, Betriebsleiter der Firma Wiegand für den Skiliftbetreiber auf dem Eisenberg, zog ein erstes Fazit der diesjährigen Wintersaison: „Seit dem 04. Dezember ist nun der Skilift an jetzt 20 Tagen in Betrieb und dies bei meist optimalen Bedingungen“, so Andreas Hahn in seinem Resümee. „Der neue Übungslift mit der Skischule des SC Neuenstein wurde hervorragend angenommen und unser neuer Pistenbully von der Firma Käsbohrer mit seinen 230 PS und fünf Meter Breite sorgt für optimale Pistenverhältnisse. Schließlich präpariere ich damit jeden Abend die Piste über drei Stunden, “ freut sich der Betriebsleiter, dass die intensive Pistenpflege durch Skifans aus Kassel bis Frankfurt immer wieder gelobt wird. Aber nicht nur die Skipiste, auch die Loipe und die Rodelbahn wird mit dem Pistenbully, den die Firma Wiegand aus Laubheim bei Ulm, wo er bereits 15 Jahre im Einsatz war, verbracht hat, bestens präpariert. „Wir überlegen, ob wir in der kommenden Saison noch einen Zauberteppich wie auf der Märchenwiese auf der Wasserkuppe für die Rodelbahn anschaffen. Dann würden auch dort die Rodler noch bessere Bedingungen vorfinden, ähnlich wie dies nun mit dem neuen Übungslift der Fall ist, den die Kinder und Erwachsenen kostenfrei benutzen dürfen,“ kündigt Andreas Hahn schon einmal neue Überlegungen für die nächste Wintersaison an.

„An diesem Wochenende haben wieder über 50 Kinder und Erwachsene unser Angebot der kostenfreie Skischule angenommen“, stellte das Vorstandsmitglied Hans-Jürgen Müller, der die Koordination der SCN-Skischule übernommen hat, erfreut fest. „Ich bin total begeistert, was hier am Eisenberg in dieser Saison alles geboten wird. Meine beiden Kinder und ich haben in der SCN-Skischule an diesem Wochenende das Skifahren gelernt. Selbst unsere Freunde aus Fulda, die in der Rhön die langen Wartezeiten an den Liften genervt haben, sind glücklich und dankbar, dass wir sie zum Skifahren auf den Eisenberg eingeladen haben. Danke an alle, die solch super Bedingungen geschaffen haben,“ fasst eine überglückliche Christin Erbe aus Bad Hersfeld-Kohlhausen stellvertretend für die über 400 alpinen Skifahrer, über 250 Skilangläufer an der Loipe am Stern und über 300 Rodelfahrer am 2. Neujahrstag zusammen.

Der neue Übungslift an der Talstation mit der SCN-Skischule erfreute sich erneut regen Zulaufs. In den letzten drei Wochen erlernten hier viele Kinder, aber auch Erwachsene, die ersten Schwünge im Schnee. Das Pferdegespann sollte eigentlich die Kutsche ziehen, musste aber immer wieder zum Einsatz um festgefahrene Fahrzeuge aus den Schneemassen zu befreien. Ein Blick auf die Rodelbahn, die an diesem Wochenende wieder viele Kinder mit ihren Eltern anzog. Die gesamten Parkplätze am Stern und auf dem Gipfel des Eisenbergs waren ab Mittags belegt.  
       
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Siegfried Skrabal und Walter Kurz für Loipenpflege im ehrenamtlichen Einsatz

Sie sind die fleißigen ehrenamtlichen Helfer im Hintergrund, ohne die kein Verein in Deutschland auskommen kann. Beim SC Neuenstein sind seit vielen Jahren für die Loipenpflege am Eisenberg Siefried Skrabal aus Obergeis und Walter Kurz aus Untergeis im permanenten Einsatz, damit die vielen Langlauffreunde aus Nah und Fern ihrem Hobby frönen können. Egal ob unter der Woche oder am Wochenende, immer wenn es notwendig wird werfen sie den alten Motorschlitten, der mittlerweile 39 Jahre im Einsatz ist, davon 27 Jahre im Ski Club Neuenstein und 12 Jahre in der Nähe von Immenstadt und so langsam seine Einsatztauglichkeit verliert, an, um die Loipen am Stern und die Höhenloipe auf dem Plateau des Eisenbergs zu spuren. Es gibt für diesen Motorschlitten der Marke Skidoo Alpine nur noch gebrauchte Ersatzteile Dies kommen aus Oberstaufen von der Firma Schmeise. Loipenwart Siegfried Skrabal, pensionierter KFZ Meister, spurt nicht nur die Loipe sondern kümmert sich auch vorbildlich um die Wartung und die Reparatur der beiden Motorschlitten. Der SC Neuenstein bemüht sich für die kommende Wintersaison um die Anschaffung eines neuen Loipen-Pisten-Bully und würde sich über Spender und Sponsoren sehr freuen, um auch in Zukunft den vielen Skilangläufer optimal gespurte Loipen zu garantieren.

Das Foto zeigt Siegfried Skrabal bei der Wartung des Motorschlittens.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Stirnlampenlauf zu Skihütte

Vergangen Woche absolvierten 10 Skilanglauffans des SCN einen 14 Km Skilanglauf mit Stirnlampen zum Eisenberg.

Gemäß einer alten SCN Tradition (früher wurde dieser Lauf mit Fackeln durchgeführt) folgten die Skiläufer der SCN Einladung zum diesem Event. Die Strecke musste wegen Forstarbeiten kurzfristig von der Kreuzeiche zur Erzebachtal Autobahnbrücke bei Obergeis verlegt werden. Von dort starteten die Teilnehmer zu ihrer Tour über den kalten Sand - vorbei an der Siedlung Erzebach - weiter Richtung Liesburg - zum Stern und von dort zur Skihütte, wo man sich aufwärmte und einen Imbiss genoss. Danach ging es mit einigen rasanten Abfahrten durch den Winterwald zum Ausgangspunkt zurück.

Wegen der Witterungsverhältnisse ist inzwischen der Ski, Lift und Rodelbetrieb in eine hoffentlich kurze Pause eingetreten.

Die Gruppe ist in der Ski-Hütte angekommen und stärkt sich bei einem kleinen Imbiss. Die Gruppe vor dem Start zum Eisenberg.    
       
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Familienfreizeit des SC Neuenstein in Garmisch-Partenkirchen

Der Veranstaltungsort der alpinen Ski-WM 2011 war das Ziel der diesjährigen Ski-Familienfreizeit des SC Neuenstein. Vom 03.-08.01.2011 verbrachten insgesamt 13 Erwachsene und 5 Kinder dort bei überwiegend strahlendem Sonnenschein und guten Pistenverhältnissen, vier herrliche Skitage.

Nicht nur das Classic Gebiet in Garmisch, sondern auch die Abfahrten auf dem Zugspitzblatt und in Leermoos wurden von den Teilnehmern unter die Bretter genommen. Großen Spaß hatten dabei vor allem die Kinder, welche von der fachkundigen Übungsleiterin des SC Neuenstein, Anja Häckel betreut wurden. Somit wurden den Kids viele skitechnische Details beigebracht, die sie dann befähigten auch die berühmte Kandahar-Abfahrt in Garmisch zu meistern.

Untergebracht war die Gruppe im Hotel „Schöne Aussicht“ im Ortsteil Partenkirchen, wo man abends in geselliger Runde den Tag ausklingen lassen konnte.

Auf den Bildern sind Teilnehmer vor dem Classic Gebiet in Garmisch, sowie auf der Kreuzeck-Alm in „Stellung“ gegangen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

SC Neuenstein fährt zur Ski-WM nach Garmisch-Partenkirchen!!!

Presse-Info des Skiclub Neuenstein:

Der Skiclubs Neuenstein fährt am Samstag, den 12. und Sonntag, den 13.Februar 2011 zur Ski-WM nach Garmisch –Partenkirchen zu den Finalläufen im Abfahrtsrennen der Herren und Damen. Mit einem modernen Reisebus der Firma Kiel aus Arzell bietet der Verein mit Übernachtung und Frühstück, der Busfahrt und den Tickets für die beiden Finalrennen der Damen und Herren (Stehplatzkarten) ein einmaliges Angebot für alle Vereinsmitglieder zum Sensationspreis von 99,-EUR. Kinder und Jugendliche bezahlen 69.-EUR für beide Tage. Durch Krankheitsbedingte Absagen stehen kurzfristig wieder wenige Plätze zur Verfügung. Da Deutschland gerade bei den Damen mit einer Goldmedaille rechnen kann, dürfte diese Fahrt zu einem einmaligen Erlebnis werden.

Der SCN bittet um Voranmeldung an Schriftführer Hans-Jürgen Müller Tel. 06677-450 oder per Mail hans-juergen.mueller1954@gmx.de.

Der Vorstand

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ehepaar Salzmann fährt mit zur Ski-WM nach Garmisch-Partenkirchen

Der SC Neuenstein hat mit freundlicher Unterstützung der Hersfelder Zeitung und des Modecentrums Sauer in Bad Hersfeld zwei Karten mit Reise zu Ski-WM ausgelobt. Glückliche Gewinnerin war Christel Salzmann aus Breitenbach am Herzberg, die jetzt gemeinsam mit ihrem Ehemann Helmut am 12. und 13. Februar die Reise mit dem SCN zu den Finalläufen im Abfahrtrennen der Herren und der Damen unternimmt. Durch Krankheitsbedingte Absagen sind kurzfristig noch einige Plätze verfügbar. Anmeldungen nimmt Schriftführer Hans-Jürgen Müller, Tel.: 06677-450 oder per Mail: hans-juergen.mueller1954@gmx.de entgegen.

Das Foto bei der Preisverleihung in der Sportabteilung des Modecentrums Sauer zeigt von links:

HZ-Geschäftsführer Markus Pfromm, Doris Birkel vom SCN, Christel und Helmut Salzmann, Harald Lampp, Geschäftsführer des Modecentrums Sauer sowie den 2. Vorsitzenden des SCN, Markus Kebernik.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Maria Riesch trifft sich mit den Skifans des SC Neuenstein

Ein ganz besonderer Höhepunkt und ein einmaliges Erlebnis für eine Fangruppe des SC Neuenstein war am Sonntag nach dem Abfahrtsrennen und der Siegerehrung die Begegnung mit Olympiasiegerin Maria Riesch. Trotz unendlich vieler Interviews für Funk und Fernsehen hat sich das Warten gelohnt und die Bronzemedaillengewinnerin des Abfahrtslaufs und Sportlerin des Jahres nahm sich Zeit für Autogramme und ein Foto mit den Fans des SCN. Auch das Transparent des SCN signierte sie zum Abschluss. „Ich habe meinem Bekannten Marcus Höfl bereits vor einer Woche angekündigt, dass wir Maria anfeuern werden und freue mich, dass Maria sich für unsere Jugendlichen dann auch noch Zeit für Autogramme genommen hat,“ so Reiner Birkel der gemeinsam mit seinem SCN-Vorstandskollegen Hans-Jürgen Müller die Fahrt zur WM organisierte.

Das Foto zeigt Maria Riesch gemeinsam mit der Gruppe des SCN. Am linken Bildrand ihr Manager und zukünftiger Ehemann Marcus Höfl.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

SC Neuenstein nun Teil der Faszination Kandahar

Freunden des Ski-Sports stockt schon beim Fernsehen der Atem, wenn sich unerschrockene Athleten die legendäre Kandahar-Abfahrt herunter stürzen. Wirklich magisch wurde die Faszination von "Himmel und Hölle" und "Freier Fall" bei der Ski-WM in Garmisch-Partenkirchen für eine Gruppe, die mit dem Ski-Club Neuenstein selbst live vor Ort zu einem Teil der kribbligen Atmosphäre bei der Abfahrt der Damen und Herren wurde. Die Kinder heimsten sogar Autogramme von den drei Abfahrtsköniginnen Riesch, Vonn und Görgl ein. Und alle hatten in olympischer Vorahnung ein Gänsehautgefühl bei der festlichen Zeremonie zur Medaillen-Verleihung.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Daumendrücken mit den Epple-Schwestern

Die Ski-WM in Garmisch-Partenkirchen ist schon wieder Geschichte, der Blick auf Olympia 2018 bleibt bestehen. Auch am letzten Wochenende waren Mitglieder des SC Neuenstein noch einmal im WM-Ort, um Maria und Susanne Riesch am Samstag und Felix Neureuther am Sonntag die Daumen zu drücken. Wie wir inzwischen Wissen, blieb der gewünschte sportliche Erfolg leider aus, die Eindrücke einer rundum gelungenen WM werden aber unvergesslich bleiben und waren eine hervorragende Visitenkarte für die Olympiabewerbung. Am Gudiberg kam es dann auch zur Begegnung mit den berühmten Epple-Schwestern, um mit ihnen gemeinsam die deutschen Medaillenhoffnungen anzufeuern. Genau an dem Berg, wo Maria Epple 1978 Weltmeisterin wurde und ihre Schwester Irene (jetzt Dr. Epple-Waigel) die Silbermedaille holte.

Das Foto zeigt Diana, Doris und Reiner Birkel mit der sympathischen Botschafterin der Ski WM 2011 Maria Epple-Beck (2. v. r.), die 1978 die WM-Goldmedaille gewann. Die ehemalige Weltranglisten-Erste gewann 5 Weltcuprennen, 1984/85 die Weltserie und insgesamt 5 nationale deutsche Meistertitel. 1978 wurde auch der Ski-Club Neuenstein mit dem Gründungsmitglied Doris Birkel aus der Taufe gehoben. Das Ehepaar Birkel feierte am Gudiberg übrigens seinen 30. Hochzeitstag. Grüße übermittelten beide Schwestern an ein weiteres Gründungsmitglied des SCN, nämlich die Paralympics Skilegende Reinhild Möller.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ehrenmitglied Wilhelm Bachmann feierte 85. Geburtstag

Das Gründungs- und Ehrenmitglied des Skiclubs Neuenstein, Wilhelm Bachmann aus Untergeis, feierte am Montag im Kreise seiner Familie seinen 85. Geburtstag. Anlass genug für den 1. Vorsitzenden Karl-Heinz Hemel, Obergeis, und Vorstandsmitglied Reiner Birkel, Untergeis, dem verdienstvollen Ehrenmitglied persönlich und im Namen des Vereins ganz herzlich zu gratulieren.

„Wilhelm Bachmann war nicht nur einer unserer ganz wichtigen Förderer und Gründer unsere Skiclubs in 1978, sondern prägte den Verein als 2.Vorsitzender über zwölf Jahre an meiner Seite ganz wesentlich. Zu seinen herausragenden Leistungen zählte sein großartiges ehrenamtliches Engagement beim Bau des Skilifts auf dem Eisenberg. Mit seiner Erfahrung und seinem Fachwissen konnte er uns jungen Vorstandsmitgliedern sehr oft den richtigen Weg aufzeigen. Sein Verhandlungsgeschick mit dem damaligen Landrat Dr. Norbert Kern führte ganz entscheidend dazu, dass sich der Landrat für den Bau des Skiliftes am Eisenberg einsetzte, “ so der 1. Vorsitzende Karl-Heinz Hemel. Er dankte Wilhelm Bachmann ganz herzlich für seinen jahrelangen vorbildlichen ehrenamtlichen Einsatz zum Wohle des Vereins und überreichte im Namen des gesamten Vorstands einen Präsentkorb an den Jubilar.

Das Foto zeigt Wilhelm Bachmann (li.) und den 1. Vorsitzenden Karl-Heinz Hemel.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Intenationaler Kammlauf 2011 in Klingenthal

Intenationaler Kammlauf 2011 in Klingenthal mit insgesamt 1138 Teilnehmern.

In diesen Tagen waren zwei Mitglieder des SC Neuenstein beim Internationalen Kammlauf in Klingenthal im Einsatz. „Reichen drei Tage Schneetraining in unserer Region, wo schon seit Wochen kein Schnee mehr vorhanden war, um die 50 km zu bewältigen?“ fragten sich Walter Kniese und Hugo Hargersheimer vom SC_Neuenstein. Mit moralischer Unterstützung von mitgereisten Sportfreunden starteten beide Skilangläufer in Mühlleiten. Die Kammloipe war hervorragend präpariert und so nahmen sie die 50 km im klassischen Stiel in Angriff. Mit dabei auch Sportsgröße Rene Sommerfeld. Die Wetterbedingungen waren gut, morgens trübe -5° bis - 1°C zur Mittagszeit. Die erste brutale Herausforderung war nach 4,5 km der Rammelsberg, eine „schwarze Loipe“mit ca. 60 Höhenmetern auf 300 m Länge, mussten im Grätschschritt bewältigt werden. Danach mit leichten und mittelschweren Anstiegen und Abfahrten bis Johann-Georgenstadt als Wende.Zurück ging es dann in mehreren Schleifen am Kammlauf entlang wieder bis zum Ziel in Mühlleiten ,dabei wurden ca. 650 Höhenmeter überwunden.

Hugo Hargesheimer erreichte das Ziel in 4:42:33,1 h als 1. bei den Herren über 71 ( neuer Vereinsrekord über 50 km )

Walter Kniese wurde 2. in 5:16:43,1 h

Beide konnten mit den gelaufenen Zeiten sehr zufrieden sein.

Ergebnisse : 50 km CT Herren 1. Florian Rohde D in 2:16:44 h

50 km CT Damen 1. Sabrina Scharer A in 2:51:15,8 h

25 km CT Herren 1. Daniel Slechta CZ in 1:18:48,1 h

25 km CT Damen 1. Alina Golzow D in 1:33:50,7 h

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ski-Club Neuenstein in den Dolomiten unterwegs

In der vergangenen Woche, führte es den SCN mit einer Gruppe von 35 Personen zu einer Skifreizeit nach Südtirol/Olang.

Neben Skiausflügen nach Covara zur Sella Ronda und den Kronplatz kam man trotz der schlechten Wetterverhältnisse voll auf seine Kosten. Im Hotel Aichner in Olang konnte man sich vor und nachdem Skilaufen, entspannen, Wellness tanken und Schlemmern.

Ein Höhepunkt der Fahrt war die Besichtigung der Biathlon-Arena Südtirol, mit anschließendem Schießen.

Unter fachkundiger Führung von Hubert Leitgeb, Mitglied der italienischen Biathlonmannschaft bis 1997, Olympia und Weltmeisterschaftteilnehmer, war man super aufgehoben.

Viele Antholzer, wie auch Hubert Leitgeb, können ihre persönliche Biathlongeschichte erzählen. Ihr Tal führt von Bruneck bis nach Osttirol und ganz hinten, wo sich die mächtigen Bergflanken der über 3000 m hohen Riesenfernergruppe zusammendrängen, liegt auf 1600 m Höhe das Biathlon- und Langlaufzentrum. Es besteht aus dem Stadion mit Zuschauertribüne, einem Schießstand mit 30 Bahnen, der Skischule, Skiverleih und Cafe. Antholz gehört seit über 35 Jahren zu den wichtigsten Schauplätzen des Biathlon-Zirkus.

Hubert Leitgeb, unser Schnupperkurs-Lehrer, erklärte uns die „Waffe“, ein Kleinkaliber aus Nussholz, mit Ladesystem, einem Diopter der hilft der den Blick aufs Ziel zu konzentrieren. Wir stehen im Stadion und Hubert erzählt über die militärische Herkunft des Biathlons. Schon im 16. Jahrhundert wurden in Skandinavien und Russland Regimenter auf Skiern eingesetzt. Das erste Biathlonrennen veranstalteten 1767 Grenzsoldaten im Niemandsland zwischen Norwegen und Schweden.

Hubert erklärt uns die Distanzen: Abstand zum Ziel 50 Meter, geschossen wird auf Scheiben von 11,5 cm Durchmesser im Stehen und 4,5 cm im Liegen. Im Schnupperkurs darf man der Einfachheit halber auch im Liegen auf die größeren Scheiben anlegen.

Silvia ist die erste die sich bäuchlings auf die graue Plastikmatte nieder lässt. Hubert reicht ihr das Gewehr, die Munition „Long-Rifle Bleigeschosse“ mit Messinghülse Kaliber 22, maximale Reichweite 1,5 Km ist im Magazin. Silvia fragt:“Kann denn auch nichts passieren?“ Hubert merkt an: „Das Geschoss ist auf 300 m tödlich, zielgenaues Schießen kann man damit bis auf 150 m. Deshalb benötigen die Biathleten auch einen Waffenschein, jedenfalls in Italien“. Ein aktiver Biathlet verschießt im Jahr ca. 12000 Patronen.

Es geht los, die erste Serie a fünf Schuss. Das Schießen selbst ist gar nicht so schwer, das Ziel im Ringkorn zentrieren, den Finger an den Abzug legen und ein paar Mal tief durchatmen. Dann abdrücken, der Schuss klingt wie ein freundliches Klatschen….

Dass uns Hubert erfolgreich geschult hat, konnte man sehen, denn 16 Teilnehmer mit 5 Treffern können sich sehen lassen.

Einen Rekord stellte Wilhelm Hess aus Bad Hersfeld auf. Er war mit 87 Jahren der älteste Teilnehmer an einem Biathlon Schnupperkurs. Auch er schaffte einen Treffer (musste aber nicht in die Strafrunde).

Nachdem Schießen führte uns Hubert hinter die Kulissen der Anlage, hier bekamen wir einen Einblick, was alles so hinter einer Weltcup-Veranstaltung läuft.

Unser Reiseleiter und Biathlonsuperfan Heinz Becker hatte nun genügend Zeit mit seinem“Hubert“ über seinen Lieblingssport „Biathlon“ zu sprechen.

Jetzt neigt sich ein ereignisreicher Skiwinter mit vielen Events dem Ende entgegen, wer noch Lust verspürt, kann an der Skijugendferizeit vom 15.04. – 20.04.11 im Zillertal teilnehmen. Infos und Anmeldung unter www.scneuenstein.de oder unter 06677-784.

Gruppe des SC Neuenstein in der Biathlon-Arena in Südtirol Hubert Leitgeb erklärt den Umgang mit der Waffe    
       
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Traumhaftes Saisonfinale im Bayrischen Wald

Über 1600 Ski-Langläufer aus 19 Nationen starteten in diesen Tagen zum mitteleuropäischen Abschluss der Ski-Langlaufsaison beim 22. Skadi-Loppet in Bodenmais.

Vom SC-Neuenstein hatten Walter Kniese und Hugo Hargesheimer zum Start gemeldet.

Um 9 Uhr ging es bei -5°C und Sonnenschein im klassischen Stiel auf die 42 km lange Strecke. Dabei mussten 877 Höhenmeter bewältigt werden. Die Loipen waren hervorragend präpariert und mit dem richtigen Klisterwachs unter den Skiern machte das Laufen jedem große Freude.

Hugo Hargesheimer wurde 5.der Altersklasse H 71 in 3:19:28,5 h

Walter Kniese „ 6. „ „ „ „ 3:48:08,9 h

Bei den Herren siegte Benjamin Seifert aus Deutschland in 1:38:47,6 h

„ „ Damen „ Martina Chrastkova aus CZ „ 1:58:59,7 h

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

SCN-Rückenschule mit Anika Eisel und viele weitere Aktivitäten

Der SC Neuenstein wird in Zukunft dem Präventions- und Gesundheitssport mit der SCN-Rückenschule einen weiteren präventiven Trainingsbaustein hinzufügen. Ab Donnerstag, den 05. Mai, 20:00 Uhr, wird in der Mehrzweckhalle in Neuenstein-Obergeis die manuelle Therapeutin Anika Eisel aus Bad Hersfeld wöchentlich eine Übungsstunde anbieten. Unterstützt wird die SCN-Rückenschule von der DAK, Partner und Sponsor des SC Neuenstein im Rahmen des Bad Hersfelder Lollslaufs und von der Hersfelder Zeitung. Mitglieder des SCN und der DAK können kostenfrei an der Rückenschule teilnehmen. Ansonsten beträgt die Teilnahmegebühr 5,- EUR monatlich.

Folgend Inhalte werden im Kurs von der lizenzierten Rückenschultherapeutin Anika Eisel angeboten:

- Beüben und Verbessern der aufrechten Körperhaltung;

- Kraft- und Koordinationstraining der gesamten Rückenmuskulatur sowie der Bauch- Arm- und Beinmuskulatur;

- Vermitteln von Entspannungs- und Dehntechniken;

- Haltungsschulung und Activitis of Daily Living nach Brügger.

Sportausrüstung mit Hallenschuhen und Trainingsmatte sind mitzubringen.

Nordic-Walking / Fitness mit neuen Trainingszeiten

Joachim Aufgebauer und Karin Schenk von der Nordic-Walking-Abteilung des SCN bieten ab sofort folgende Trainingszeiten an:

- Mittwochs um 19:00 Uhr und Samstags um 17:00 Uhr an der Mehrzweckhalle in Neuenstein-Obergeis.

Für den 15.05.2011 ist am Eisenberg (Skihütte) ein Nordic Walking Event geplant.

Busfahrt zur Brauereiwanderung nach Aufseß / Franken

Am 05.06.2011 veranstaltet der SC Neuenstein eine Busfahrt in die Gemeinde Aufseß (nähe Bamberg), welche die weltweit größte Brauereiendichte pro Einwohner hat. Ausgangspunkt des 14 km langen und landschaftlich reizvollen Rundwanderweg ist die Brauerei Reichold in Hochstahl. Von hier aus werden drei weitere Brauereien angegangen, wo besonders die Brauerei Kathi-Bräu in Heckenhof herauszuheben ist. Alle Brauerein verfügen über urige Biergärten mit Restaurationsbetrieb. Die Kosten für die Fahrtteilnahme betragen: 15,00 p.P.

Abfahrt

06.30 h Marktplatz Bad Hersfeld

06.50 h Tankstelle Obergeis

07.20 h Shell-Tankstelle Kirchheim (Burger King)

Rückfahrt

18.00 h Brauerei Reichold Hochstahl

Infos über Markus.Kebernik@web.de.

Wandertouren

Joachim Aufgebauer und sein Team bieten folgende Wanderungen in den Alpen an:

17.-20.08.2011 Hüttentour in den Zillertaler Alpen

Weitere Informationen über Joachim.Aufgebauer@mc-sauer.de.

In dieser Woche befindet sich der Vorstand des SCN mit über zwanzig Jugendlichen zur Jugendskifreizeit in Ramsau im Zillertal.

Abteilung Tischtennis

Das unter der Leitung von TT-Trainer Erwin Kramer regelmäßig stattfindende TT-Jugendtraining (Mittwochs 18.15 Uhr bis 19.30 Uhr, im Anschluss Seniorentraining) findet immer mehr Zuspruch.

Interessierte können ihre Fragen an Spartenleiter Karsten Heinik (Tel. 06621-77653) richten.

Abteilung Ausdauersport

Im Rahmen des Festivals der Reformation in Bad Hersfeld, findet vom 30.04. auf den 01.05.2011 der Lutherlauf von der Wartburg zur Stiftsruine statt. Geplant ist eine Übernachtung auf halber Wegstrecke.

Interessierte SCN-Mitglieder wenden sich bitte an den Organisator Uwe Gathmann (uwe-gathmann@t-online.de)

Weitere Informationen zum Vereinsgeschehen erhaltet ihr auf der Website des SCN (www.scneuenstein.de)

12. Bad Hersfelder Lollslauf

Der Vorstand des SCN bittet schon jetzt alle Mitglieder und Freunde des Vereins sich den Termin des 12. Bad Hersfelder Lollslaufs am Sonntag, den 09. Oktober in den Terminkalender einzutragen. Die Helfereinteilung erfolgt zeitnah durch Orga-Leiter Uwe Streck.

Veränderungen im Vorstand

- Folgende Veränderungen hat es im Vorstand des SCN gegeben:

- Zur neuen 1. Kassiererin wurde Karin Schenk berufen;

- Katharina Schimmelpfeng nimmt die Aufgabe als 1. Laufwartin wahr;

- Olaf Podszuweit übernimmt die Funktion des stellvertretenden Orgaleiters Lollslauf

Das Foto zeigt den Vorstand bei der letzten Gesamtvorstandssitzung mit seinen neuen Mitgliedern:

Von Links nach rechts: Uwe Streck, Ingo Skrabal, Markus Kebernik, Julian Apel, Kurt Groß, Jonas Hess, Jonas Kleinkauf, Jörg Hess, Sebastian Fladerer, Udo Baumgardt, Adolf Schönauer, Karin Schenk, Reiner Birkel, Katharina Schimmelpfeng, Hans-Jürgen Müller, Karl-Heinz Hemel.

Es fehlen Thomas Kaschik, Simone Arnold, Joachim Aufgebauer, Reiner Kleinkauf, Olaf Podszuweit

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nachwuchs für die SCN Skischule!

In der letzten Ferienwoche legten Lea Müller, Jule Schönwolf und Marie Nieding ihre Prüfung zum DSV-Skilehrer Grundstufe in Mayrhofen im Zillertal ab.

In 5 monatiger Vorbereitungszeit, mit einem Lehrgang für Breitensport, erste Hilfe, Auswahllehrgang in Winterberg und Training mit Helmut Hujo und Udo Baumgardt, kam jetzt die abschließende Lehrgangswoche.

Der Abschlusslehrgang mit den Prüfungen in Mayrhofen, hielt was man so davon gehört hatte.

Es war ein sehr anstrengende Woche, mit praktischer und theoretischer Ausbildung, die hauptsächlich am Hintertuxer Gletscher stattfand.

Die Prüfungen beinhalteten: Basisunterricht - freie Abfahrt - persönliches Fahrkönnen - paralleles Kurvenfahren -Lehrproben - theoretische Prüfung.

Nach einer Woche mit allen Höhen und Tiefen, war es dann geschafft, endlich Skilehrerin.

Der Ski-Club Neuenstein freut sich sehr, dass man für die Skischule am Eisenberg und auf Freizeiten gut ausgebildete Trainer hat.

In der kommenden Saison, bietet der Ski-Club Neuenstein über den Hessischen Skiverband, wieder Kurse für Skilehrer an. Infos gibt es bei Hans-Jürgen Müller 06677-450.

Das Foto zeigt von links Marie Nieding, Lea Müller und Jule Schönewolf

Das zeigt Marie Neiding beim Training mit ihrer Gruppe.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

SCN-Rückenschule mit Anika Eisel erfolgreich gestartet

Der SC Neuenstein hat mit der SCN-Rückenschule einen weiteren präventiven Trainingsbaustein erfolgreich gestartet. Über zwanzig Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren bei den ersten fünf Übungseinheiten dabei und begeistert. „Ich fühle mich einfach sehr gut bei diesen Übungen und bedauere, dass ich damit erst jetzt beginne,“ äußerte sich der 1. Vorsitzende des SCN, Karl-Heinz Hemel hochzufrieden über das Trainingsprogramm von Anika Eisel. Jeden Donnerstag um 20:00 Uhr, wird in der Mehrzweckhalle in Neuenstein-Obergeis die manuelle Therapeutin Anika Eisel aus Bad Hersfeld wöchentlich eine Übungsstunde anbieten. Unterstützt wird die SCN-Rückenschule von der DAK, Partner und Sponsor des SC Neuenstein im Rahmen des Bad Hersfelder Lollslaufs und von der Hersfelder Zeitung. Mitglieder des SCN und der DAK können kostenfrei an der Rückenschule teilnehmen. Ansonsten beträgt die Teilnahmegebühr 5,- EUR monatlich.

Folgend Inhalte werden im Kurs von der lizenzierten Rückenschultherapeutin Anika Eisel angeboten:

- Beüben und Verbessern der aufrechten Körperhaltung;

- Kraft- und Koordinationstraining der gesamten Rückenmuskulatur sowie der Bauch- Arm- und Beinmuskulatur;

- Vermitteln von Entspannungs- und Dehntechniken;

- Haltungsschulung und Activitis of Daily Living nach Brügger.

Sportausrüstung mit Hallenschuhen und Trainingsmatte sind mitzubringen.

Kurze Übungspause: Die nächste Trainingseinheit erfolgt dann wieder am Donnerstag, 16. Juni um 20 Uhr.

Fotos: Gruppe während einer Übung – 1.Vorsitzender Karl-Heinz Hemel und Harald Schmidt von der DAK begrüßen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinsam mit Anika Eisel

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

12. Bad Hersfelder Lollslauf - Lollslaufcrew

Der SC Neuenstein bittet auch in diesem Jahr seine über 700 Mitglieder sich das Wochenende 08./09. Oktober zu reservieren, um wieder für die Lollslaufcrew (ehemals Helferteam) zur Verfügung zu stehen.

"Damit der Bad Hersfelder Lollslauf weiterhin eine TOP-Veranstaltung bleibt, sind wir auch in diesem Jahr wieder auf die volle Unterstützung unserer Mitglieder angewiesen und haben unsere Mitglieder aus diesem Grund schon für die Lollslaufcrew vorgesehen", so Orgaleiter Uwe Streck.

Die Creweinteilung wird im Juli/Anfang August per Post versandt.

Wer verhindert sein sollte, wird um eine kurze Rückinfo per Mail an: ustreck@gmx.de gebeten.

Natürlich können sich per Mail auch alle sonstigen Interessenten an Uwe Streck wenden, die gerne einmal beim Bad Hersfelder Lollslauf zum Einsatz kommen möchten.

Alle Crewmitglieder erhalten das begehrte Helfershirt, werden verpflegt und sind ganz herzlich zur diesjährigen „Apres Lollslaufparty“am 22.10.2011 eingeladen. Der Ort der Party wird noch rechtzeitig bekannt gegeben.

Foto: Sichern bei allen Vorbereitungsläufen und auch wieder am 09. Oktober die Strecke – die Radfahrgruppe des SCN

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

12. Bad Hersfelder Lollslauf - Es geht wieder los – Vorbereitungsläufe starten am Sonntag

„Wir freuen uns alle auf den 12. Bad Hersfelder Lollslauf und treffen dafür jetzt die letzten Vorbereitungen“, so der 1. Vorsitzende des SC Neuenstein, Karl-Heinz Hemel.

„Es war auch in diesem Jahr wieder eine intensive Vorbereitung, denn wir wollen den Läuferinnen und Läufern, den Zuschauern und Gästen, aber auch unseren treuen Sponsoren wieder eine besondere Laufveranstaltung präsentieren,“ ist Orga-Chef Uwe Streck schon voller Erwartung auf das bevorstehende sportliche Großereignis in der Kreisstadt.

Traditionell gibt es auch in diesem Jahr zur Vorbereitung für Jung und Alt, Anfänger oder ambitionierter Läufer die insgesamt sechs Vorbereitungsläufe. Start ist am kommenden Sonntag, 09:30 Uhr, auf dem Bad Hersfelder Linggplatz (Sportlereck). Hier haben sowohl die Kinder- und Jugendlichen die Möglichkeit, sich für den Schülerlauf über 1,3 Kilometer vorzubereiten und die Strecke kennen zu lernen. Alle anderen Läufer können die 5,3 oder die 10 Kilometer-Strecke laufen. Wie immer geht es zum Einlaufen und aus Sicherheitsgründen geschlossen durch die Bad Hersfelder Innenstadt auf der Originalstrecke. Nur über die Hochbrücke wird im Rahmen der Vorbereitungsläufe nicht gelaufen. Hier wird die Unterführung benutzt.

„Es hat sich über all die Jahre gezeigt, dass unser Angebot mit den Läufen von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern immer wieder gerne angenommen wird und je näher man dem Veranstaltungstag kommt, je größer wird die Teilnehmerzahl an den Vorbereitungsläufen. Insbesondere die Anfänger und Kinder können die Strecke kennen lernen, “ weist Carmen Lange vom Lollslauf-Orga-Büro noch einmal auf diese ideale Möglichkeit einer guten Vorbereitung hin. Gerade Anfänger aber sollten sich vor dem ersten längeren Lauf einem medizinischen Check unterziehen.

Foto: Freuen sich wieder darauf, dass es endlich wieder losgeht. Die Kinder vor dem Start des sonntäglichen Vorbereitungslaufs.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

SCN-Rückenschule macht kurze Pause

Die SCN-Rückenschule mit der lizenzierten Trainerin Anika Eisel, die sich größter Beliebtheit erfreut und im Schnitt über 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Übungsstunde am Donnerstag um 20 Uhr in der Mehrzweckhalle in Neuenstein-Obergeis erwartet, macht durch Veranstaltungsbelegungen in der Halle eine kurze Pause.

Die nächste Übungsstunde findet wieder am Donnerstag, den 15. September, 20 Uhr, statt.

Wichtiger Hinweis Ab 01. Oktober 2011 wechselt dann die Übungszeit auf Mittwoch 20 Uhr!

Unterstützt wird die SCN-Rückenschule durch die DAK und die Hersfelder Zeitung.

Der Vorstand des SCN

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

12. Bad Hersfelder Lollslauf - 2. Vorbereitungslauf am nächsten Sonntag fällt aus

Es ist wieder Lollslaufzeit und so kamen gestern gleich zum 1. Vorbereitungslauf über 100 Kinder, Jugendliche und Erwachsene Läuferinnen und Läufer, um sich auf den 12. Bad Hersfelder Lollslauf am 09. Oktober vorzubereiten. „Dies ist aus meiner Sicht in all den Jahren ein Rekordergebnis,“ freute sich Orga-Leiter Uwe Streck. Kurzfristig hat das Orga-Team beschlossen, dass der nächste 2. Vorbereitungslauf am kommenden Sonntag, den 04. September abgesagt wird. Grund sind die Jubiläumsfeierlichkeiten der Bad Hersfelder Feuerwehr, die man nicht stören möchte, zumal der Marktplatz gesperrt ist und auch in Fulda der Marathon stattfindet.

Der nächste Vorbereitungslauf ist dann wieder am Sonntag, den 11. September um 09:30 Uhr. Alle Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung erfährt man über www.lollslauf.de.

Foto: Orga-Leiter Uwe Streck (rechts mit Weste) informiert die Läuferinnen und Läufer über den Ablauf des ersten Vorbereitungslaufs.

Foto: Der 1. Vorsitzende des SC Neuenstein, Karl-Heinz Hemel (rechts) begleitet die Schlussläufer über die 5,3 km. Es sind dies Patricia Nieding (links) und Birgit Eckhardt von der Freizeitsportgruppe Kirchheim. Unter der Leitung von Annemarie Klöpfel bereiten sich über 20 Kinder und Jugendliche gezielt auf den Lollslauf vor. Annemarie Klöpfel, im Beruf Lehrerin, leitet nicht nur verschiedene Übungsstunden in der Freizeitsportgruppe, sondern führt seit sechs Jahren immer wieder ehrenamtlich Schülerinnen und Schüler zum Laufsport und betreut diese auch vorbildlich während der Lollslaufvorbereitung und am Bad Hersfelder Lollslauf selbst. Eine vorbildliche Haltung, die Nachahmer sucht.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Lola rennt beim 12. Bad Hersfelder Lollslauf

Zu jeder großen Laufveranstaltung gehört auch ein Maskottchen. So hat München das Murmeltier Joggl, Kassel den Laufschuh ______ und der Bad Hersfelder Lollslauf bald seine rennende Lola.

Doch wie genau Lola aussehen wird, bleibt bis zur Enthüllung des Maskottchens, beim letzten Trainingslauf zum Lollslauf am ersten Sonntag im Oktober, ein gut gehütetes Geheimnis.

Der Name Lola wird als Abkürzung für Lollslauf stehen und wurde im Rahmen eines Preisausschreibens ermittelt.

Zu diesem Mal- und Kreativwettbewerb hatte der Ski Club Neuenstein als Veranstalter des Bad Hersfelder Lollslaufes vor Wochen aufgerufen.

Unterstützt wurde der Wettbewerb von der Sparkasse, der Hersfelder Zeitung und der Hersfelder Werbeagentur ekwdesign.

Zusammen wählte die Jury aus knapp 30 Einsendungen gleich drei Maskottchen Vorschläge zu den Siegern.

Als Gewinner wurden ausgewählt: Antonia Becker, Viktoria Horn und Anja von Wnuk-Lipinski.

Alle weiteren Einsendungen wurden ebenfalls mit Präsenten beschenkt.

Die drei Gewinnerinnen wurden mit Blumen und Reisegutscheinen prämiert und zu einer Feierstunde bei Kaffee und Kuchen durch Sparkassen-Marketingleiter Alfons Retting in den Konferenzsaal der Sparkasse Bad Hersfeld geladen.

Gespannt sind nun alle wie aus den gemalten Entwürfen tatsächlich ein tragbares Maskottchen entstehen wird.

Die von ekwdesign professionell überarbeiteten Vorlagen werden im nächsten Schritt durch eine Designerin zu einem Kostüm geschneidert welches dann ein Läufer überziehen kann.

Die ersten Laufschritte macht Lola am 02. Oktober auf dem Linggplatz und wer weiß, vielleicht rennt Lola beim Lollslauf am 09. Oktober bereits durchs Ziel…

Foto v.v.l.n.r.: Katharina Schimmelpfeng, Elke Meisinger. Antonia Becker, Viktoria Horn, Anja von Wnuk-Lipinski, Karl-Heinz Hemel;

h.v.l.n.r.: Uwe Streck, Bernd Meisinger, Winfried Wagner, Alfons Retting und Thomas Ellenberger

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

12. Bad Hersfelder Lollslauf - 2. Vorbereitungslauf am nächsten Sonntag

Der SC Neuenstein erinnert daran, dass der 2. Vorbereitungslauf am Sonntag, den 11. September um 09:30 Uhr. Linggplatz in Bad Hersfeld, stattfindet. Nach der Pause am letzten Sonntag wegen dem Jubiläumsfest der Feuerwehr wird wieder im normalen Rhythmus jeden Sonntag gelaufen. Für alle Strecken stehen erfahrene Läufer als Betreuer bereit. Die Kinder laufen unter der Leitung von erfahrenen Lauftrainern.

Alle Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung erfährt man über www.lollslauf.de.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am Donnerstag wieder SCN-Rückenschule

Am kommenden Donnerstag, 20 Uhr, Mehrzweckhalle in Neuenstein-Obergeis, wird die SCN-Rückenschule mit der lizenzierten Trainerin Anika Eisel nach einer zweiwöchigen Pause wieder stattfinden.

Wichtiger Hinweis: Ab 01. Oktober 2011 wechselt dann die Übungszeit

auf Mittwoch 20 Uhr!

Unterstützt wird die SCN-Rückenschule durch die DAK und die Hersfelder Zeitung.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Steffi Jones Ehrengast des 12. Bad Hersfelder Lollslauf

Große Ehre für die Organisatoren des 12. Bad Hersfelder Lollslauf. Keine Geringere als die ehemalige Präsidentin des FIFA Frauen-WM-Organisationskomitees 2011, Welt- und Europameisterin Steffin Jones, hat ihre Teilnahme als Ehrengast zugesagt.

Sie kommt auf Einladung von Schirmherrin Manuela Schmermund. Die Paralympicssiegerin und Weltmeisterin ist zu einem Länderkampf mit der Nationalmannschaft im Ausland und daher erstmals nicht live vor Ort.

„Als ich Steffi vor einigen Wochen gebeten habe mich zu vertreten, hat sie spontan zugesagt. Darüber bin ich sehr glücklich“ , äußerte sich Manuela nach Bekanntgabe der offiziellen Zusage.

Sie war das Gesicht der FIFA Frauen-WM 2011: Steffi Jones hatte als Präsidentin des Organisationskomitees wesentlichen Anteil am Erfolg der Weltmeisterschaft in Deutschland. Mit großem Engagement trug die 111-malige Nationalspielerin dazu bei, dass die WM, die FIFA-Präsident Joseph S. Blatter jüngst als die "beste aller Zeiten" rühmte, als Meilenstein in die Geschichte des Frauenfußballs einging.

Am 1. September 2011 trat Steffi Jones eine neue Stelle an: Sie ist nun als erste DFB-Direktorin verantwortlich für Frauen-, Mädchen- und Schulfußball.

Aufgrund der vielen Titelgewinne und ihres sympathischen Auftritts ist Steffi Jones eine gleichermaßen beliebte wie angesehene Botschafterin des Frauenfußballs. Seit 20 Jahren hat die im Frankfurter Stadtteil Bonames aufgewachsene Weltmeisterin von 2003 durch zahlreiche internationale und nationale Erfolge optimale Werbung für den Frauenfußball betrieben: Beim Europameisterschaftsgewinn 2001 bildete sie zusammen mit Doris Fitschen eine der besten Innenverteidigungen, die es im Frauenfußball je gab. Meisterin wurde sie auf beiden Seiten des Atlantiks: 2003 in der US-Profiliga mit Washington Freedom und insgesamt fünfmal in der Frauen-Bundesliga mit dem 1. FFC Frankfurt (2001, 2002, 2003, 2005, 2007). Den UEFA-Cup (2002, 2006) und den DFB-Pokal (2001, 2002, 2003 und 2007) gewann sie ebenfalls im Trikot des 1. FFC Frankfurt.

Auch außerhalb des Platzes setzte sich Steffi Jones für den Frauenfußball ein, etwa als Botschafterin der Stadt Frankfurt oder als Expertin bei den Länderspiel-Übertragungen des ZDF. 2006 erhielt Steffi Jones, die Tochter einer deutschen Mutter und eines amerikanischen Soldaten, den Hessischen Verdienstorden für ihr jahrelanges ehrenamtliches Engagement. Immer wieder hatte sie sich für Integration und Toleranz – etwa als Schirmherrin bei "ballance hessen" - in ihrem Heimatland Deutschland stark gemacht. Dabei ging der Weg von Steffi Jones nicht immer steil nach oben. Ohne Vater wuchs sie in einer durchaus problembeladenen Nachbarschaft auf.

In Bad Hersfeld wird Steffi Jones den Startschuss zum Schüler und Kinderlauf geben, die Siegerehrung durchführen und für Autogramme und Gespräche zur Verfügung stehen.

„Ich freue mich sehr wieder nach Bad Hersfeld zu kommen, dann ich habe meinen Besuch in der Stiftsruine aus Anlass der Deutschland Polizeimeisterschaften im Frauenfußball im Juni 2010 noch in bester Erinnerung,“ so die Weltmeisterin von 2003.

Foto: SMOG Geschäftsführerin Heide Aust (rechts)am Rande des U-15 Länderspiels Deutschland-Polen in Homberg/Efze im Gespräch mit OK-Präsidentin Steffi Jones.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

SCN-Rückenschule jetzt immer Mittwochs

Die SCN-Rückenschule mit der lizenzierten Trainerin Anika Eisel findet ab sofort immer Mittwochs um 20 Uhr in der Mehrzweckhalle in Neuenstein-Obergeis statt.

Die nächste Übungsstunde findet demnach am Mittwoch, den 05. Oktober, 20 Uhr, statt.

Unterstützt wird die SCN-Rückenschule durch die DAK und die Hersfelder Zeitung.

Der Vorstand des SCN

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schwimmstar Annika Mehlhorn kommt zum 12. Bad Hersfelder Lollslauf

12. Bad Hersfelder Lollslauf

Nach der Zusage von Weltmeisterin Steffi Jones hat jetzt der nächste Ehrengast seine Teilnahme am 12. Bad Hersfelder Lollslauf zugesagt. Mit der Vize-Weltmeisterin und vielfachen Teilnehmerin an Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften Annika Mehlhorn aus Baunatal kommt der Schwimm-Star Nordhessens in die Lullusstadt. „In den vergangenen Jahren war ich terminlich immer wieder verhindert. Daher freue ich mich umso mehr, dass es diesmal endlich möglich ist, diesen erfolgreichen Laufevent zu besuchen, “ so die Polizeioberkommissarin aus der Sportfördergruppe der Hessischen Polizei, die inzwischen ihre Ausbildung erfolgreich bestanden hat und Dienst beim Polizeipräsidium in Frankfurt versieht.

Aber nicht nur die prominenten Gäste aus Frankfurt werden erwartet, auch die Top-Schützin der SG Mengshausen, Europa- und Deutsche Meisterin Jaqueline Orth aus Niederaula wird nach 2010 auch in diesem Jahr Ehrengast sein. Mit ihren nationalen und internationalen Erfolgen gehört Jaqueline Orth inzwischen zu den erfolgreichsten Nachwuchshoffnungen des Deutschen Schützenbundes. Nach Manuela Schmermund und Vipa Bernhard im Schwimmen darf unsere Region sich Hoffnung auf eine weitere Olympiateilnehmerin machen. Jaqueline Orth gehörte zu den Leistungsträgerinnen des Bundesligaaufstiegs der SG Mengshausen und wird in der kommenden Saison eine ganz wichtige Stütze des Teams um Manuela Schmermund sein.

Ein Erfolgstrainer aus der Region darf bei diesem Event nicht fehlen und wird in diesem Jahr wieder dabei sein. Wolfgang Weber aus Bebra, der im Sommer seinen 60. Geburtstag feiern konnte und sich nach einer Auszeit im letzten Jahr wieder auf dem Linggplatz einfinden wird. Neben den Top-Athleten Annika Becker und Sebastian Gatzka hat er zahlreiche Talente geformt. Dazu gehört auch der Kohlhäuser Philipp Stuckhardt, der im letzten Jahr den Einzelllauf über 10 km gewinnen konnte.

Ob nach Steffi Jones, Annika Mehlhorn, Jaqueline Orth und Wolfgang Weber auch der Kapitän des Deutschen Fußballmeisters Borussia Dortmund, Sebastian Kehl, oder auch der Trainer der MT-Melsungen, Michael Roth, der Einladung von SMOG e.V. und SCN folgen werden, wird sich noch kurzfristig entscheiden.

Traditionell zum Bad Hersfelder Lollslauf gehört der Sportler-Gottesdienst mit Pfarrer Biskamp, selbst erfolgreicher Marathonläufer und SCN-Mitglied, der um 09:00 Uhr in der Stadtkirche in Bad Hersfeld beginnt.

Der SC Neuenstein weist ausdrücklich darauf hin, dass in diesem Jahr beim Schülerlauf über 1,3 Kilometer wieder in mehreren Gruppen gelaufen wird, um den großen Ansturm zu entspannen. Der SCN erwartet in diesem Jahr mit über 4000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern bei guter Wetterlage einen neuen Teilnehmerredkord. Nach Frankfurt- und Kasselmarathon bedeutet dies weiterhin Platz drei bei den Straßenläufen in Hessen.

Neben den bekannten Parkplätzen rund um die Innenstadt wird wieder das Parkhaus der City-Galerie geöffnet sein.

Foto: Annika Mehlhorn beim Hessentag in Oberursel am WM-Stand des Landes Hessen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

SCN-Rückenschule macht drei Wochen Pause

Die SCN-Rückschule, unterstützt durch DAK und HZ, wird nach einer dreiwöchigen Pause wieder am

Mittwoch, 09. November, 20 Uhr, Mehrzweckhalle in Neuenstein-Obergeis, mit der Übungsleiterin Anika Eisel stattfinden.

Der Vorstand des SCN

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Starthaus am Eisenberg renoviert – Ski-Konditionstraining beginnt

Ski-Konditionstraining

Der SC Neuenstein erinnert daran, dass das Ski-Konditionstraining mit Übungsleiter Burghard Fey wieder wie gewohnt am 04. November um 19:30 Uhr im Kraftraum der Mehrzweckhalle in Neuenstein-Obergeis beginnt. Alle Skifreunde die sich auf die kommende Skisaison vorbereiten möchte, sollten das Training besuchen.

Rückenschule

Nach einer dreiwöchigen Pause wird auch die SCN-Rückenschule mit Anika Eisel wieder am Mittwoch, 09. November um 20 Uhr in der Mehrzweckhalle fortgesetzt.

Starthaus

Das Starthaus aus dem Jahre 1984 war in die Jahre gekommen und musste dringend renoviert werden. Dieser Aufgabe stellte sich wieder einmal in vorbildlichem ehrenamtlichem Einsatz Adolf Schönauer gemeinsam mit einigen SCN Mitgliedern. Das renovierte Starthaus wird auch weiterhin im alpinen Bereich, für die Skischule und zum Rettungswesen der Bergwacht genutzt.

Der SC Neuenstein freut sich bereits auf die kommende Skisaison am Eisenberg und ist bemüht gemeinsam mit dem Liftbetreiber, der Firma Wiegand, der Gemeinde Neuenstein und dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg sowie der Forstverwaltung optimale Bedingungen für die Freunde des Wintersports zu schaffen.

Jahreshauptversammlung:

Der Vorstand des Ski-Clubs Neuenstein lädt alle Vereinsmitglieder zur Jahreshauptversammlung am Samstag, den 05. November 2011, 19:30 Uhr, in die Mehrzweckhalle in Neuenstein-Obergeis ein und wünscht sich eine rege Teilnahme seiner Mitglieder.

Foto: Markus Kebernik, 2. Vorsitzender im Ski-Club Neuenstein (links) gemeinsam mit Adolf Schönauer, Leiter für Bauwesen im Ski-Club Neuenstein beim Richtfest.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Jahreshauptversammlung des SC Neuenstein

Vorsitzender Karl-Heinz Hemel präsentiert Erfolgsbilanz

Neuenstein

Zur Jahreshauptversammlung am vergangenen Wochenende in der Mehrzweckhalle in Neuenstein-Obergeis konnte der 1. Vorsitzende des SCN, Karl-Heinz Hemel nicht nur zahlreiche Mitglieder begrüßen, nein auch das Ehrenmitglied des Vereins, die 19-fache Goldmedaillengewinnerin bei Paralympischen Spielen, Reinhild Möller war aus ihrer Wahlheimat USA angereist und besuchte genauso wie Bürgermeister Walter Glänzer die Versammlung.

"Der Verein hat in den letzten beiden Jahren sowohl sportlich auch als im wirtschaftlichen Bereich eine sehr erfreuliche und positive Entwicklung genommen,“ freute sich Karl-Heinz Hemel und konnte den Mitgliedern berichten, dass inzwischen alle Vorstandspositionen besetzt sind und der neue Vorstand hervorragende Vereinsarbeit mit einer vorbildlichen Teamleistung liefert. “Ich bin sehr dankbar, dass die Laufabteilung mit unserer neuen Lauftwartin Katharina Schimmelpfeng und ihrem Vertreter Olaf Podszuweit sich hervorragend in den Gesamtverein einbringt und uns genauso wie alle anderen Vorstandsmitglieder mit großem ehrenamtlichem Engagement unterstützen." Außergewöhnlich wieder einmal die Leistung von Adolf Schönauer an der Skipiste am Eisenberg mit der Renovierung der Skihütte. Udo Baumgart als Alpiner Skiwart zeigte sich hocherfreut über die Ergebnisse der Skischule genauso wie Katharina Schimmelpfeng über die Leistungen der Läuferinnen und Läufer an Nationalen und internatiolen Veranstaltungen in Deutschland, Europa, den USA bis hin nach Neuseeland.

Sowohl die Tischtennisabteilung als auch der Freizeitsport konnten weitere Fortschritte in ihrer Arbeit verzeichnen. Eindeutiger Höhepunkt war aber einmal mehr der Bericht von Lollslauf-Orga-Leiter Uwe Streck. "Der Bad Hersfelder Lollslauf ist und bleibt eine einzigartige Erfolgsgeschichte und war erneut das sportliche Highlight nicht nur unseres Vereins, sondern der gesamten Region."

Die neue Kassiererin Karin Schenk konnte in ihrem Bericht von einer positiven Entwicklung der Kassenlage des Vereins berichten. Der 2. Vorsitzende Markus Kebernik war nicht immer zufrieden mit der Beteiligung bei einigen Veranstaltungen wie u.a. dem Sommerfest. Höhepunkt war hier natürlich die Veranstaltung mit dem Extrembergsteiger Thomas Huber in der mit 500 Besuchern vollbesetzten und ausverkauften Mehrzweckhalle in Obergeis.

Die Ergänzungswahlen zum Vorstand brachten folgendes Ergebnis: Kassiererin Karin Schenk, Stellvertreter Thomas Batzke, Laufwartin Katharina Schimmelpfeng, Vertreter Olaf Podzuweit.

Zum Abschluss berichteten Karl-Heinz Hemel und Markus Kebernik über die geplanten Veranstaltungen im kommenden Jahr.

Der Verein plant vom 15. - 18.12.11 zur Saisoneröffnung eine Fahrt in die Zillertal Arena. Höhepunkt wird die Fahrt zur Biathlon-Weltmeisterschaft im März nach Ruhpolding sein. Alle Fahrten sind auf der Internetseite des SC Neuenstein eingestellt.

Foto: Der Vorstand mit Karl-Heinz Hemel, Markus Kebernik und Uwe Streck danken Heidi Kebernik für ihren ehrenamtlichen Einsatz im Vorstand und begrüßen Karin Schenk (links stehend) zu ihrer neuen Aufgabe als Kassiererin im geschäftsführenden Vorstand.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zur Saisoneröffnung in die Zillertalarena

Einen besonderen Highlight präsentiert der Skiclub Neuenstein vom 15. - 18.12.11 seinen Mitgliedern und Freunden mit der Saisoneröffnungsfahrt in die Zillertal Arena.

Da das Lollslaufmaskottchen LOLA den Wunsch geäußert hat, endlich einmal einen Skikurs besuchen zu wollen wurde es durch das Maskottchen der Zillertal Arena zu einem Skikurs eingeladen.

Wer dieses einmalige Schauspiel miterleben möchte sollte sich ganz schnell anmelden.

Es wird mit PKW und Kleinbussen nach Hochfügen gefahren, wo dann drei Tage lang die ersten Schwünge in die neue Skisaison absolviert werden. Gäste sind herzlich willkommen.

Anmeldung und Infos bei Karl-Heinz Hemel, Tel. 01737296958, per Fax 06677-918611 oder unter karlheinz.hemel@googlemail.com

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Rückenschule des SCN – Anika Eisel verabschiedet

Nun ist es amtlich. Anika Eisel, manuelle Therapeutin und Rückenschultrainerin, hat sich einer neuen beruflichen Herausforderung gestellt und kann daher leider nicht mehr das Training der Rückenschule des SCN, das von DAK und HZ unterstützt wird, leiten.

„Wir bedauern sehr, dass uns Anika mit ihrer großen Fachkompetenz nicht mehr zur Verfügung stehen kann, wünschen ihr aber für ihre neue Aufgabe viel Erfolg. Sie hat unsere Rückenschule aufgebaut und zu einem großen Erfolg geführt. Dafür gebührt ihr Dank und Anerkennung. Meistens sieht man sich zweimal im Leben, “ so der 1.Vorsitzende Karl-Heinz Hemel bei der Verabschiedung von Anika Eisel in diesen Tagen in der Mehrzweckhalle in Neuenstein-Obergeis.

Der Verein führt Gespräche, um bereits im neuen Jahr eine Nachfolgerin für Anika Eisel zu präsentieren.

Am kommenden Mittwoch den 07.12.11 fällt das Training in der Mehrzweckhalle in Obergeis aus. Das nächste Gesundheitstraining findet am 14.12.11 wieder um 20 Uhr statt. Vom 21.12. - 28.12.11 ist Weihnachtspause. Ab dem 04.01.2012 um 20 Uhr findet das Training wieder wie gewohnt statt.

Foto1: Die Trainingsgruppe nach der letzten Übungseinheit mit Anika Eisel (5. v.l.).

Foto 2: 1. Vorsitzender Karl-Heinz Hemel verabschiedet Anika Eisel mit einem Blumenstrauß und einem kleinen Präsent.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ski Club Neuenstein und Lola in Weihnachtsstimmung

Zur gemeinsamen Weihnachtsfeier traf sich die Laufgruppe des SC Neuenstein in der vergangenen Woche. Während einer kleinen Bescherung für die Läuferinnen und Läufer ließ man die sportliche Saison, mit dem Rückblick auf Erfolge und Ereignisse, Revue passieren.

Für besondere sportliche Leistungen und ihr Engagement für den Verein wurden rückwirkend die Sportlerin und der Sportler 2010 geehrt und prämiert. Katja Gottschlich und Johannes Rahner freuten sich über die Auszeichnung und die Ihnen entgegengebrachte Ehre.

Des Weiteren bekamen Norbert Schmidt und Dieter Schröder für Ihre erfolgreichen Laufergebnisse 2011, aber auch ihren unermüdlichen Einsatz für die Laufgruppe, zwei Starttickets für den Berlin Marathon 2012 überreicht.

Als letztes gemeinsames Laufereignis startete der SC Neuenstein beim 9. Herz Winterlauf in Rotenburg. Und dabei gab es zum Jahresabschluß noch eine Premiere: zum ersten Mal startete Lola – das Lollslaufmaskottchen bei einer Laufveranstaltung über die gesamte Strecke.

Lola wurde dabei von 29 weiteren Läufern ihres Vereines begleitet.

Bei optimalen Bedingungen kämpfte sich Lola über Stock und Stein die steilen Waldwege empor und wurde lauthals von allen Läufern angefeuert. Die 5,1km Strecke schaffte sie in beachtlichen 32 Minuten.

Im Anschluss an den Lauf wurde Lola von ihren Vereinskameraden zu Kaffee und Kuchen ins HKZ eingeladen.

So gestärkt machte sich Lola einen Tag später auf zum Langlaufskitest nach Oberhof, um ihr Debüt beim Biathlon zu geben. Noch etwas wackelig auf Skiern bewies Lola stattdessen ihr Talent beim Schießen. Während des Besuchs der DKB Skihalle machte Lola ihre erste Begegnung mit Schnee. Nun hofft Lola, dass auch bei Ihrem ersten Besuch auf dem Bad Hersfelder Weihnachtsmarkt, am Donnerstag den 22.12.2011 um 18:30 Uhr, ein bisschen Schnee liegt, denn schließlich trifft sie dort den Weihnachtsmann – und dieser kommt ja bekanntlich mit dem Schlitten!

LOLA trifft den Weihnachtsmann......

Am Donnerstag den 22.12.11 um 18:30 Uhr trifft unsere LOLA den Weihnachtsmann auf dem Bad Hersfelder Weihnachtsmarkt.

Der SCN würde sich sehr freuen, wenn recht viele SCN-Mitglieder am 22.12. um 18:30 Uhr an der Hexenküche treffen, um sich im Kreise der SCN-Familie auf das Weihnachtsfest einzustimmen.

LOLA erstmals auf der Loipe in der Skihalle in Oberhof

LOLA übt die richtige Kurventechnik

Die SCN-Laufgruppe in der „Blauen Maus“ bei bester Stimmung während der Weihnachtsfeier

Die SCN Laufgruppe verstärkt durch LOLA beim 9. Herz-Winterlauf in Rotenburg a.d.F.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Lola trifft den Weihnachtsmann auf dem Weihnachtsmarkt in Bad Hersfeld

Eine wirklich stressige Zeit für Lola, Maskottchen und Markenzeichen des Bad Hersfelder Lollslaufs. Ob in der Loipe in Oberhof oder beim Herzlauf in Rotenburg, nun auch auf dem Weihnachtsmarkt in Bad Hersfeld. Lola ist in den letzten Tagen des Jahres noch voll im Einsatz. Auf dem Bad Hersfelder Weihnachtsmarkt freute sich nicht nur der Weihnachtsmann auf den Besuch von Lola, sondern auch viele Kinder, die beim Gang über den Markt von Lola und dem Weihnachtsmann beschenkt wurden. Wie auf dem Foto zu sehen, ließen es sich Lola und der Weihnachtsmann auch nicht nehmen mit den Kindern einige Runden mit dem Karussell zu fahren. Die Freude bei den Kindern aber auch bei den Erwachsenen war riesig. Das Freude auch Philipp Kaufmann, den Geschäftsführer der Stadtmarketingvereins. “Wir sind mit dem Besuch in diesem Jahr sehr zufrieden, insbesondere auch vor dem Hintergrund der Wetterlage. Gerade um die Mittagszeit wird der Markt von vielen Hersfeldern besucht. Wir haben zwar in diesem Jahr nur 30 Aussteller gegenüber 35 im letzten Jahr, konnten aber die Qualität des Angebots wesentlich steigern. Vom 27.-30 Dezember gibt es dann an gleicher Stelle von 11-20 Uhr den Wintermarkt mit einem täglichen Unterhaltungsprogramm.“

Karl-Heinz Hemel, 1. Vorsitzender des SC Neuenstein zeigte sich als Initiator des Treffens ebenfalls sehr zufrieden. “Für uns als Skiclub sind die Auftritte von Lola schon im ersten Jahr eine Erfolgsgeschichte. Ich erinnere hier nur an den umjubelten Auftritt vor tausenden von Zuschauern in der Festhalle in Frankfurt aus Anlass des Frankfurt Marathons. Somit machen wir auch allerbeste Werbung für die Kreisstadt und die Region.“

Nun aber wird sich Lola in den verdienten Weihnachtsurlaub verabschieden, sich erholen, neue Kräfte sammeln, um dann im nächsten Jahr wieder fleißig für den Bad Hersfelder Lollslauf und den SC Neuenstein zu werben.

Viel Freude an den Weihnachtstagen

und das neue Jahr soll bringen,

was zum Glück des Lebens zählt

und dazu vor allen Dingen

FRIEDE AUF DER GANZEN WELT!

Der SC Neuenstein wünscht Ihnen eine friedvolle und besinnliche Weihnachtszeit, bedankt sich ganz herzlich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und hofft im neuen Jahr auf erfolgreiche Veranstaltungen bei bester Gesundheit!

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bad Hersfelder Lollslauf weiterhin auf gutem Weg

Die Verantwortlichen des SC Neuenstein um den 1. Vorsitzenden Karl-Heinz Hemel und Orga-Leiter Uwe Streck nutzen die Zeit zwischen den Jahren, um in einem Meinungsaustausch mit Bad Hersfelds Bürgermeister Thomas Fehling die weitere Zukunft des Bad Hersfelder Lollslaufs zu besprechen. Bürgermeister Thomas Fehling nahm sich bei dem Treffen im Hotel am Kurpark gestern viel Zeit, um ausführlich die Wünsche des Vereins aber auch die der Stadt zu erörtern. „Es ist unser Ziel, rechtzeitig mit der Stadt über die weitere Kooperation zu sprechen, da unsere Vereinbarung zum Jahresende 2012 ausläuft. Wir sind natürlich bestrebt, die Stadt auch in Zukunft als unseren Partner, Hauptsponsor und Namensgeber an unserer Seite zu wissen, “ so Karl-Heinz Hemel. „Wir alle sind sehr dankbar über das großartige Engagement des SC Neuenstein hier in Bad Hersfeld, denn der Bad Hersfelder Lollslauf ist zu einem echten Markenzeichen und Werbeträger geworden. Ich werde mich dafür einsetzen, dass die Kooperation auch in den nächsten Jahren fortgeführt wird, “ äußerte sich ein zufriedener Bürgermeister nach dem sehr konstruktiven Gespräch.

Neben dem Bad Hersfelder Lollslauf wurde auch das Thema Lutherlauf erörtert, der nach Auskunft von Orga-Leiter Uwe Gathmann auch im kommenden Jahr durchgeführt werden soll.

Das Foto zeigt von links:

Orga-Leiter Uwe Streck, Heide Aust (Vermarktungsagentur Speed), Karin Schenk (Schatzmeisterin), Katharina Schimmelpfeng (Laufwartin), Uwe Gathmann (Verantwortlicher Lutherlauf), Markus Kebernik (2.Vorsitzender), Bürgermeister Thomas Fehling und 1. Vorsitzender Karl-Heinz Hemel.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wanderung zur Skihütte

Eine kleine Gruppe der SCN-Familie wanderte gestern vom Marktplatz auf die Skihütte des SCN am Eisenberg. Dort wurde sie vom Ehepaar Hahn empfangen und mit leckeren Speisen und Getränken versorgt. Nach dem man für das leibliche Wohl in gemütlicher Runde gesorgt hatte, verließ man das winterliche Panorama des Eisenbergs und begab sich auf den Rückweg nach Raboldshausen ins grüne Geistal.

Das Foto zeigt von links: Diana Birkel, Heide Aust, Karin Schenk, Heidi Kebernik, Doris Birkel, Markus Kebernik, Michael Schenk und Rainer Hahn.